Das Leben entfalte sich

von | 19 Kommentare

„Die Schöpfung“ ist ein Bilderzyklus, der zum ersten Mal bei einer Ausstellung im Juni 2006 zu sehen war. Von der ersten Idee bis zu den fertigen Bildern und dem Text dauerte es fast ein Jahr. Zuerst waren es gemäß der biblischen Schöpfungstage sieben Bilder, die ich jedoch im Hinblick auf ein geplantes Kalenderprojekt auf zwölf Bilder erweitert habe. Neben den einzelnen Bildern gibt es ein weiteres, größeres Bild im Stil eines gotischen Fensters, das die meisten Einzelmotive vereinigt.

Die Schöpfung

Der Kalender konnte Ende des Jahres 2007 realisiert werden und fand großen Anklang.

Die Motive der einzelnen Bilder sind aus meiner persönlichen Auseinandersetzung mit der biblischen Schöpfungsgeschichte entstanden. Die Texte sind eine respektvolle eigene Bearbeitung der Erzählung in Genesis 1 und 2. Aus der Bearbeitung des biblischen Textes stammt auch der Untertitel des Zyklus: „Das Leben entfalte sich“. In den nachfolgenden Beiträge werden die Motive und Texte meines Schöpfungskalenders zu jedem Monat vorgestellt.

19 Kommentare

  1. Pingback: Im Anfang war alles leer

  2. Pingback: Am ersten Tag

  3. Pingback: Am zweiten Tag

  4. Pingback: Am dritten Tag

  5. Pingback: Das Land lasse junges Grün wachsen

  6. Pingback: Nacht der offenen Kirchen

  7. Pingback: Alles soll wachsen und gedeihen

  8. Pingback: Am vierten Tag

  9. Pingback: Gott schuf die beiden großen Lichter

  10. Pingback: Am fünften Tag

  11. Pingback: Am sechsten Tag

  12. Pingback: Lasst uns Menschen machen

  13. Pingback: Am siebten Tag

  14. Pingback: Hallo Welt!

  15. Liebe Anne Fischer,
    können Sie mir schreiben, aus welchem Material und mit welcher Technik diese Bilder gemacht sind? Ich finde sie sehr schön, gedankenweckend und meditativ.
    Grüße aus Mainz
    Klaus Schmidt

  16. Lieber Klaus Schmidt,
    vielen Dank für Ihre Anfrage, ich freue mich sehr darüber und auch darüber, dass Ihnen meine Bilder gefallen. Die Bilder zur Schöpfungsgeschichte sind wie nahezu alle meine Bilder auf Seide gemalt. Die entsprechende Technik nennt sich „Gutta-Technik“. Gutta ist eine Art Klebstoff, der die Fasern der Seide verklebt und somit den Verlauf der Farbe auf ein bestimmtes Feld begrenzt. Die Farbverläufe innerhalb der einzelnen Felder gestalte ich direkt auf der Seide.
    Herzliche Grüße nach Mainz in die schöne Pfalz,
    Anne Fischer

  17. Pingback: Schöpfungsgeschichte

  18. Pingback: Die gute Hand eines Freundes

  19. wunderschöne Umsetzung der Schöpfungsgeschichte
    Gabriele Dreßler

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.