Allerlei Traukerzen

von | 1 Kommentar

Traukerze

Die Lebens- und Liebesgeschichte eines jeden Brautpaares ist ganz einzigartig und besonders und so sollte auch die Traukerze etwas von dieser Geschichte widerspiegeln. Manchmal beinhaltet der biblische Trauspruch schon Bilder, die das Paar tragen und verbinden, manchmal ist es ein bestimmtes Symbol, das für die beiden wichtig ist. So sind auch diese unterschiedlichen Motive entstanden:

Traukerze
Traukerze
Traukerze
Traukerze
Traukerze

Das eine Paar lernte sich in New York kennen und lieben, verlobte sich auf einer Bootstour vor der berühmten Skyline und auch der Schriftzug »Ever you«, den beide als Zeichen der Liebe füreinander tätowiert hatten, wurde Teil des Motivs. Eine junge Frau wurde überredet, stundenlang einen Berggipfel zu erklimmen, um im Licht eines spektakulären Sonnenaufgangs unter dem Gipfelkreuz einen Heiratsantrag zu erhalten. Für ein Paar war eine bestimmte Burg ein ganz besonderer Ort ihrer Liebe, an dem sie schließlich auch geheiratet haben. Nach der Geburt und Taufe der beiden Söhne und der standesamtlichen Trauung, heiratete eines der Paare in dem geliebten Leuchtturm auf Amrum. Das Segelboot für die gemeinsame Reise und die Familie mit den Jungs sollten als Zentrum ihres Lebens Teil des Motivs sein. Für die Hochzeit in einem Wikinger-Dorf der keltische Lebensbaum, so wie ihn das Paar auch in der Einladung verwendet hatte. Die Weinreben für das Winzerpaar und Ilexzweige für die Winterhochzeit. Ganz besonders war die Gestaltung der Kerze für das Paar mit dem blinden Bräutigam. Das Motiv war in Schichten gearbeitet, so dass die einzelnen Symbole erhaben und tastbar waren.

Traukerze
Traukerze
Traukerze
Traukerze
Traukerze

Auch wenn fast alle Motivwünsche realisierbar sind, so ist mir doch wichtig, dass ein Bezug zum christlichen Brauch der Traukerze erhalten bleibt. Evangelische oder katholische Traukerzen gibt es übrigens nicht. Und auch der Trauspruch ist keine ausschließlich evangelische oder katholische Tradition. Die Traukerze sollte immer an der Osterkerze entzündet werden, denn sie symbolisiert das Licht Christi, das dem Paar für den gemeinsamen Lebensweg mitgegeben wird.

Ein Zeuge eurer Liebe

von | 1 Kommentar

Hochzeitskerze

Die Hochzeitskerze ist ein besonderer Brauch der christlichen Kirche, welcher bereits im Mittelalter eingeführt wurde. Ursprünglich trug die Braut oder ein Blumenmädchen die brennende Kerze in die dunkle Kirche hinein. Diese Tradition erinnert an den Einzug der Osterkerze in der Osternacht und symbolisiert das Licht Christi, das für die Brautleute scheinen soll. Mit dem Psalmwort: »Du bist meinem Fuß eine Leuchte und ein Licht auf meinem Weg«, sagt die Traukerze dem Brautpaar Gottes Begleitung auf seinem Eheweg zu (Psalm 119,105).

Geschichtlich gesehen liegen die Ursprünge wohl in der einfachen Aufgabe, die Kirche zu beleuchten und die Dunkelheit mit ihren »bösen Geistern« zu vertreiben. Heute wird die Kerze üblicherweise erst am Altar von dem Pfarrer/der Pfarrerin, dem Brautpaar selbst oder der Patin der Braut an der Osterkerze entzündet. Die Kerzenflamme soll die Gebete des Paares weit in den Himmel tragen und ein Symbol der Liebe zueinander sein. Die Liebe soll strahlen und leuchten und die Herzen der Mitmenschen erwärmen.

Hochzeitskerze
Hochzeitskerze

In manchen Gegenden trägt die Braut statt des Brautstraußes eine reich verzierte Kerze, die während der Trauung neben ihr steht. Daher kommt die Bezeichnung als Brautkerze. Eine zeitlang waren die Kerzen so prunkvoll und schwer, dass sie von Männern getragen werden mussten.

Typische Motive für Hochzeitskerzen sind:

  • Tauben als Symbol der Treue,
  • Ringe als Symbol der Unendlichkeit der Liebe,
  • Herzen als Symbol für die Liebe,
  • ein Kreuz als Symbol für den gemeinsamen christlichen Glauben.

Zu etwas ganz Besonderem wird die Traukerze, wenn das Motiv individuell auf die Lebens- und Liebesgeschichte des Paares, bzw. der Familie Bezug nimmt, oder den ausgewählten Trauspruch aufgreift und so dem gemeinsamen christlichen Glauben Ausdruck verleiht. Daneben können kleine Besonderheiten der Kennenlern- oder Lebensgeschichte des Paares mit einbezogen werden.

Hochzeitskerze
Hochzeitskerze
Hochzeitskerze

Wenn die Kerze nicht schon von Anfang des Gottesdienstes an brennend auf dem Altar steht, kann sie nach dem Eheversprechen angezündet werden. Oftmals wird das »Gedicht der Hochzeitskerze« dazu vorgelesen. Der Verfasser des Originals ist unbekannt, diese Fassung ist von mir bearbeitet:

Ich habe es gesehen,

ich war dabei, als ihr eure Hände ineinander gelegt

und euch einander euer Ja zugesprochen habt.

Meine Flamme habt ihr gemeinsam

am Licht der Osterkerze entzündet.

Ich bin viel mehr als nur eine Kerze,

mehr als ein Geschenk.

Mein Licht soll euch begleiten

auf eurem gemeinsamen Weg als Ehepaar.

Ich bin Zeuge im Hause eurer Liebe

und wache stets über euch.

Zündet mich an als Erinnerung an euer Versprechen,

wenn ihr vor Freude außer euch seid,

oder ein neuer Stern am Horizont eures Lebens aufgeht.

Zündet mich an, wenn es dunkel wird,

wenn euch die Stürme des Lebens umwehen,

wenn Streit aufkommt,

wenn Kummer oder Leid euer Herz umfängt.

Zündet mich an, wenn ihr nicht wisst,

wie ihr wieder aufeinander zugehen könnt,

wenn ihr die Aussprache sucht,

ihr aber keine Worte findet,

wenn ihr euch nahe sein möchtet,

ihr euch aber wie gelähmt fühlt.

Mein Licht brennt für euch,

das Licht des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe.

Ein deutliches Zeichen, hell und klar,

meine Sprache ist einfach zu verstehen.

Ich wärme euch das Herz, 
wenn ihr euch an den Moment erinnert,

an dem ihr mich das erste Mal entzündet habt.

Ich bin eure Hochzeitskerze,

ich habe euch beide gern.

Lasst mich brennen, 
wann und wie lange ihr es möchtet und braucht,

bis ihr dann gemeinsam,

Wange an Wange,

mein Licht ausblasen könnt.

Zur Gestaltung der Kerzen

von | 1 Kommentar

Taufkerze
Taufkerze
Taufkerze

Eine der Besonderheiten an meinen Kerzen ist die individuelle Gestaltung. Manches Mal bedarf es längerer Mails oder Gespräche und mehrere Entwürfe, bis das richtige Motiv Gestalt annimmt. Besonders schön sind ausgefallene Tauf- oder Trausprüche. Oftmals braucht es richtiggehende Recherchen. Wie kann etwa ein Motiv für folgenden Trauspruch aussehen:

Man braucht nur eine Insel, allein im weiten Meer.
Man braucht nur einen Menschen, den aber braucht man sehr.

Die herzförmige Insel, deren Silhouette ich für diese Kerze verwendet habe, gibt es tatsächlich. Sie liegt vor Kroatien.

Schön ist es auch, eine Arche für einen kleinen Noah zu gestalten oder für Jonas die Geschichte von Jona und dem Wal umzusetzen. Wie wird wohl die Kerze für David aussehen, der im neuen Jahr getauft wird?

Sehr schön auch der Taufspruch für Lisanne:

Es gleicht einem Senfkorn,
das ein Mensch nahm und in seinem Garten säte;
und es wuchs und wurde ein Baum,
und die Vögel des Himmels wohnten in seinen Zweigen.
Lukas 13,19

Flügel der Morgenröte

von | 1 Kommentar

Taufkerze

Eine besondere Form der Anerkennung und Wertschätzung meiner Arbeit ist, wenn Kunden wiederholt bei mir bestellen. Spaß habe ich, wenn Freunde für ihre Freunde eine Hochzeitskerze bestellen, die Mutter der Braut daraufhin eine Kerze zur Trauung einer ihrer Freundinnen anfragt, das Paar eine Kerze für die Hochzeit der Schwester des Bräutigams in Auftrag gibt und wir schließlich über das Motiv für die Taufkerze ihres Sohnes nachdenken. Auf die mich übrigens auch die Freunde vom Anfang ansprechen, weil sie die Patenschaft des Kindes übernehmen werden. Oder wenn eine Kundin nach und nach für alle Nichten und Neffen die Taufkerzen bestellt. Der wunderschöne Taufspruch für den jüngsten Neffen lautet:

Nähme ich Flügel der Morgenröte
und bliebe am äußersten Meer,
so würde auch dort deine Hand mich führen
und deine Rechte mich halten.
Psalm 139,9-10

Ich freue mich übrigens auch immer sehr, wenn ich zu lesen oder zu hören bekomme, dass die Kerze „in echt» ja noch viel schöner sei, als auf den Fotos.

Weitgereiste Kerzen

von | Kommentieren

Hochzetskerze

Meine Kerzen sind reisefreudig. Nicht nur in ganz Deutschland (und dort vorwiegend in Bayern) sind sie unterwegs, sie fliegen in nahezu alle Ecken und Enden der Welt. So haben einige den Weg in die USA gefunden, nach Südamerika, Kasachstan, Österreich, Russland, nach China und Italien. Demnächst werden sich einige Kerzen auch nach England und nach Sri Lanka auf den Weg machen. Eine Hochzeitskerze ist eben nach Südafrika gereist, um dort zur Trauung angezündet zu werden. Auf dem Motiv der Kerze ist der Eifelturm zu sehen, denn in Paris unter demselben hat sich das Paar verlobt. Neben der Königsprotea (Fleur de lys, Nationalblume und Wappensymbol Südafrikas) ist die Silhouette des Tafelbergs abgebildet.

»Wir lieben die schroffen, grauen Berge«

von | 2 Kommentare

Hochzeitskerze
Hochzeitskerze

Jedes Hochzeitspaar hat etwas anderes, das es verbindet, das eine ganz besondere Bedeutung für es hat. Dieses Paar liebt die schroffen, grauen Berge und besteigt dieselben wohl auch gerne gemeinsam. Für ihre Traukerze wünschen sich die beiden eine Darstellung dieser Wege, die sie buchstäblich und nun auch übertragen in ihrem Eheleben gehen wollen. Das Gipfelkreuz steht als Segenszeichen und als Wunsch, dass sie bei ihren Vorhaben behütet und beschützt sein mögen.

Lasst uns aufeinander Acht haben
und uns zur Liebe
und zu guten Taten anspornen.
Hebräer 10,24

Traufe

von | Kommentieren

Aus einem Brief an mich:

Liebe Frau Fischer,
wir haben uns für zwei Kerzen – Trau- und Taufkerze entschieden.

Bei der Traukerze stellen wir uns etwas mit einem Lebensbaum vor. Irgendwie passt das zu uns. Am besten wäre eine knorrige alte Eiche. Da kann auch einmal ein Sturm oder Gewitter über ihn niedergehen. Er verliert vielleicht den einen oder anderen Ast und „lässt ein paar Federn», aber er erholt sich wieder. So ein großer alter Baum ist standfest, er hält etwas aus und stellt sich den Widrigkeiten des Lebens. Nach einem harten Winter beginnt er jedes Jahr im Frühjahr wieder auszutreiben und trägt daraufhin Früchte. Das gibt uns Kraft für schwierige Zeiten in der Ehe. Dazu bietet er vielen Tieren eine Heimat und schenkt anderen durch seine Schönheit auch noch Freude und Inspiration. Ein schöner Gedanke, wenn man versucht, das auch seinem Ehepartner und anderen Menschen zu geben.

Trau- und Taufkerze
Traukerze
Taufkerze

Unsere Liebe hat ja auch schon Frucht getragen. Sie haben so viele schöne Motive auf Ihren Taufkerzen und es gefällt uns sehr, dass diese Kerzen auch die Kinder ansprechen. Ich würde mich über die Füßchen als Symbol für den Lebensweg unserer Tochter freuen, der von Gott begleitet und beschützt sein soll.

Ihr Taufspruch besteht aus zwei Schriftstellen: „Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen, dass sie dich auf Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stößest.» (Psalm 91,11.12) und „Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir.» (Psalm 139,5)

Neue Kerzenmotive

von | Kommentieren

Taufkerze
Hochzeitskerze

Für ein neues Kerzenmotiv versuche ich, verschiedene Wachsplatten zu marmorieren. Das Verfahren ist das gleiche wie für Papier oder andere Materialien, die Effekte ähnlich. Allerdings ist die Verarbeitung der marmorierten Wachsplatten nicht ganz einfach, da die Farbe nur auf dem Wachs haftet und es nicht durchdringt. Wenn es aber gelingt, ergeben sich neue und spannende Gestaltungsmöglichkeiten. Hier jeweils eine Tauf- und eine Hochzeitskerze.

Taufen und Hochzeiten

von | Kommentieren

Wann immer möglich, verfolge ich die Wege der von mir gefertigten Kerzen. Dieses Jahr war konnte ich bei so mancher Taufe, Kommunion, Konfirmation und Hochzeit persönlich dabei sein. Da ich aber immer mehr Anfragen aus ganz Deutschland erhalte und auch mal eine Kerze nach Kasachstan oder Peru geht, freue ich mich ganz besonders über die Gottesdienstblätter und Fotos, die ich von Zeit zu Zeit erhalte.

Taufe
Taufe
Taufe
Hochzeit

Hochzeit von Franziska und Benoît

von | Kommentieren

Hochzeit von Franziska und Benoît

„Herr zeige mir deine Wege und lehre mich deine Pfade!
Leite mich in deiner Wahrheit und lehre mich!
Denn du bist der Gott, der mir hilft,
täglich harre ich auf dich.» Psalm 25,4.5

Diese Hochzeit wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben. Das Brautpaar habe ich im Kirchcafé der Stadtkirche kennen gelernt und das gemeinsame Entwerfen der Hochzeitskerze war eine heitere Angelegenheit. Ebenso heiter sollte dann die Trauung selber werden. Entsprechend der Nationalitäten und Konfessionen des Paares wurde der Gottesdienst von einem französischen katholischen und einem deutschen evangelischen Pfarrer gestaltet. Der Wechsel zwischen den Sprachen führte zu manch erheiternder Situation, vor allem, wenn sich Gäste und Organist nicht so ganz einig waren, wie viel Strophen eines Liedes gesungen werden sollten. Aber auch die beiden Pfarrer waren an sich schon nett und leider konnte ich nicht alle Details der französischen Trauansprache verstehen. Aber nach den Lachern der französischen Gäste zu urteilen, war er sehr unterhaltsam.

Hochzeit von Franziska und Benoît
Hochzeit von Franziska und Benoît
Hochzeit von Franziska und Benoît

Das Motiv der Hochzeitskerze hatte den Brautleuten übrigens so gut gefallen, dass sie es auf ihr Gottesdienstblatt gedruckt haben. Nicht nur über diese Besonderheit, auch über die herzliche Einladung zur Trauung selbst habe ich mich sehr gefreut. Ich weiß, dass es ein Foto gibt, auf dem das Brautpaar gemeinsam die Kerze anzündet. Ich hoffe, dass ich es bekomme, sobald das Paar wieder zu sprechen ist.