Taufkerzengeschichten

von | Kommentieren

Im Verlauf der Jahre habe ich eine Vielzahl von verschiedenen Taufkerzen gestaltet. Zu vielen der Kerzen gibt es eine kleine oder große Geschichte. Oft entsteht das Motiv auf Basis des ausgewählten Taufspruchs. Dieser soll das Kind begleiten und fasst Hoffnungen und Wünsche für den Täufling in einem biblischen Wort zusammen. Manchmal bezieht sich das Motiv auf den Namen und so werden ein Joshua-Baum oder der Bischof Nikolaus Teil der Gestaltung.

Taufkerzengeschichten
Taufkerzengeschichten
Taufkerzengeschichten
Taufkerzengeschichten
Taufkerzengeschichten
Taufkerzengeschichten
Taufkerzengeschichten
Taufkerzengeschichten

Manchmal braucht es eine Verbindung zwischen Geschwisterkerzen oder eine Erinnerung an ein verstorbenes Geschwisterkind. Oder Herkunft und Geschichte der Eltern, bzw. Familie finden Eingang in das Motiv. Wie bei den Kerzen der Geschwister Anna Aileen und Roísín, mit einer irischen Mutter und einem griechisch-orthodoxen Vater. Die Kerzen sind so besonders und individuell, wie auch die Familien und die Taufkinder selbst sind.

Eingezeichnet in Gottes Hand

von | Kommentieren

Eingezeichnet in Gottes Hand

Fürchte dich nicht!
Ich habe dich
bei deinem Namen gerufen,
eingezeichnet bist du
in meine Hand.

Im Herbst 2013 habe ich für meine eigene Taufe ein Motiv entworfen. Für das Antependium (den Altarbehang) und die Stola meiner Taufpfarrerin Monika Wirthle. Und für das von Andreas Harder-Matern so wundervoll gestaltete Gottesdienstheft und die dazu passenden Karten.

Das Motiv bedeutet mir sehr viel. Es ist reduziert auf wenige, sehr ausdrucksstarke österliche Symbole. Im Zentrum das Kreuz, das Zentrum meines christlichen Glaubens. Daneben die Dornenkrone, die aufgelöst wird von einer Taube, dem Heiligen Geist, dem Tröster. Dies steht für die Veränderung, die mit dem Osterfest geschehen ist, der Tod ist überwunden, das Schwere, Belastende und Verletzende wird von Jesus selbst gewandelt. Der Untergrund ist ein leuchtendes Blau. Himmelsblau. Tränenblau. Taufwasserblau. Kein pastelliges Schönwetterwolkenblau. Ein strahlendes, durchdringendes, erdverbundenes Blau. Es verbindet Himmel und Erde. Das Kreuz aus krummen und gebogenen Linien gibt dem Motiv den Rahmen. In ihm verbinden sich alle Farben des Lebens. Eine fröhliche, herzliche Einladung, sich dem Kreuz und der Liebe Jesu zuzuwenden. Für alle und alles ist Raum in seiner eigenen Farbe und Form.

Eingezeichnet in Gottes Hand
Eingezeichnet in Gottes Hand
Eingezeichnet in Gottes Hand
Eingezeichnet in Gottes Hand

Meine Taufpatin Sr. Angelika hatte sich gleich in das Motiv verliebt. Als sie Anfang dieses Jahres unerwartet plötzlich verstarb, habe ich die Trauerkerze für sie mit diesem Motiv versehen.

Eingezeichnet in Gottes Hand
Eingezeichnet in Gottes Hand

Auch für einige Osterkerzen dieses Jahr durfte ich das Motiv gestalten. Für den Europapark in Rust, die Auferstehungsgemeinde in Kirchheim Teck, die Bartholomäus-Gemeinde in Ansbach und die Kapelle der Josefsklinik Offenburg. Dort wurde die Kerze in einem wundervollen Gottesdienst durch Pfarrer Richard Huber geweiht.

Eingezeichnet in Gottes Hand
Eingezeichnet in Gottes Hand

Zuletzt durfte ich die Kerze mit diesem Motiv gemeinsam mit anderen in das Kerz-mit-Herz-Projekt zu Pfarrer Peter Michael Schmudde geben, sodass sie noch einmal zum Lichtbringer werden kann.

Fürchte dich nicht, ich helfe dir

von | Kommentieren

Taufe der kleinen Apfelschwester
Taufe der kleinen Apfelschwester

Ein ganz besonderer Gottesdienst mit einer ganz besonderen Taufe fand heute in der Evangelischen Stadtkirche Offenburg statt. Seit heute darf ich nun ganz offiziell die kleine Apfelfreundin als Patin durch ihr Leben begleiten. Zu diesem Anlass habe ich nicht nur den Kranz für den Taufstein gebunden, sondern auch die Kerze gestaltet und ein neues Tauf-Antependium gefertigt.

Taufe der kleinen Apfelschwester
Taufe der kleinen Apfelschwester

Liebes Apfelkind, deine Eltern haben mich gefragt, ob ich deine Patin sein möchte. Es berührt und bewegt mich sehr, dass ich dadurch in besonderer Weise am Wunder deines Lebens teilhaben darf. Deine Taufe heute war ein schönes Fest. Ich habe viel an dich gedacht, während ich den Schmuck für den Altar und den Taufstein gefertigt habe. Und an den besonderen Taufspruch, den dir deine Eltern mitgeben. Am Taufstein habe ich ein wenig geweint vor Rührung, denn es ist noch nicht sehr lange her, dass ich selbst an diesem Ort getauft wurde. In Gedanken bin ich stets bei dir und bitte Gott um seinen Segen für dich. Ich hoffe, dass wir gemeinsam in dein Leben hineinwachsen können. Dass wir viel gemeinsam lachen können und dass ich auch dann dein Vertrauen habe, wenn dir eher zum Weinen zumute ist. Alles Liebe, deine Patin.

Taufe in der Lichtkirche

von | Kommentieren

Taufe in der Lichtkirche
Taufe in der Lichtkirche

Ich freue mich, wieder eine Taufkerze für ein Kind gestalten zu können, dessen älteres Geschwisterkind auch schon eine Kerze aus meinem Atelier zur Taufe bekommen hat. Diesmal ist auch die Kirche eine ganz besondere. Laura wird in der Lichtkirche auf der Landesgartenschau in Gießen von Pfarrer Dieter Dersch getauft. Neben einer modernen Version von Jesus mit dem (Tauf-)Kind, ergänze ich das Motiv um das Logo der Lichtkirche. Diese wird im Dunkeln in allen Farben des Regenbogens angestrahlt. Der Taufspruch ist Zafania 3,17: »Der Herr, euer Gott, ist in euer Mitte, er ist stark und hilft euch! Von ganzem Herzen freut er sich über euch.« Alles Gute und Gottes reichen Segen auf deinem Lebensweg, liebe Laura!

Taufkerzen

von | Kommentieren

Taufkerzen
Taufkerzen
Taufkerzen

Die Tradition der Taufkerze reicht bis in die Spätantike zurück. Schon der Kirchenvater Ambrosius von Mailand (339 bis 397) berichtet, dass die Neugetauften mit brennenden Kerzen in Händen in die Versammlung der Gemeinde einzogen. Seit dem ausgehenden 11. Jahrhundert ist mehr über das Ritual der Taufkerze überliefert. Das Taufritual sieht vor, dass der Taufende mit den Worten »Empfangt das Licht Christi« die Eltern oder Paten auffordert, die Taufkerze an der Osterkerze zu entzünden. Dann spricht er zu den Getauften bzw. Eltern und Paten: »Ihr (euer Kind) sollt als Kinder des Lichtes leben, euch im Glauben bewähren und dem Herrn und allen Heiligen entgegengehen, wenn er kommt in Herrlichkeit.«

Taufkerzen

Ursprünglich trugen die Taufkerzen gar kein Motiv, bzw. nur ein schlichtes Kreuz. Moderne Taufkerzen werden oft farbenfroh und liebevoll von den Eltern oder Paten selbst gestaltet. Viele Anbieter schießen aber mit ihren Motiven weit über das Ziel hinaus, da diese nichts mehr mit der christlichen Symbolik verbindet. Meine Kerzen werden sehr individuell für die Täuflinge entworfen und gefertigt. Oftmals ist die Basis für das Motiv der Taufspruch, den die Eltern für ihr Kind auswählen und ihm damit Kraft und Segen für das Leben zusprechen möchten. Manchmal ist der Name wichtig, den die Eltern ja ebenfalls sorgfältig ausgewählt haben. So kann auch schon mal der historische Bischof Nikolaus Teil des Motivs werden. Es gibt übrigens keine evangelischen oder katholischen Taufkerzen. Die einzige Unterscheidung liegt im Format, wenn die Taufkerze auch wieder als Kommunionkerze verwendet werden soll. Meine Taufkerzen reisen auch gerne mal in fremde Länder, besonders wenn ein Elternpaar aus Südamerika, England, Frankreich oder Italien kommt und die Taufe dort gefeiert wird. Für die Taufe von drei Jugendlichen, sind die entsprechenden Kerzen auch schon bis nach Ruanda gereist. Eine deutsche Kirchengemeinde hatte die Taufkerzen hier bestellt und dann der dortigen Partnergemeinde mitgebracht.

Taufkerzen
Taufkerzen
Taufkerzen
Taufkerzen

Taufgottesdienst

von | 1 Kommentar

Taufstein

Für den Taufgottesdienst zweier befreundeter Familien gestalte ich ein neues Antependium für den Altar und fertige den Blumenkranz für den Taufstein. Auch die beiden Taufkerzen stammen aus meiner Werkstatt. Die Taufsprüche lauten:

»Sei mutig und entschlossen! Lass dich nicht einschüchtern und hab keine Angst, denn der Herr, dein Gott, ist mit dir in allem was du tun wirst.
Josua 1,9

»Gesegnet aber ist, der sich auf den HERRN verlässt und dessen Zuversicht der HERR ist. Der ist wie ein Baum, am Wasser gepflanzt, der seine Wurzeln zum Bach hin streckt.
Jeremia 17,7

Mögen die beiden Täuflinge auf ihren Lebensreisen stets behütet und von Liebe getragen sein. Ich bin dankbar, ab und an ein paar Schritte mitgehen zu dürfen und dass ich diesen Taufgottesdienst mitfeiern durfte.

Antependium
Taufkerze
Taufkerze

Taufurkunde und Patenbrief

von | Kommentieren

Taufurkunde und Patenbrief

Beim Logo-Buchversand gibt es seit heute Taufurkunden und Patenbriefe mit einem Motiv aus meinem Atelier. Gefertigt aus Wachs und abfotografiert, ist es gut gelungen. Das Bild wird in der Taufurkunde erklärt:

„Mit der Taufe wird Ihr Kind in die christliche Gemeinschaft aufgenommen. Sie ist ein Zeichen dafür, dass Gott sich um einen Menschen kümmert. Nicht fern und fremd will er sein, sondern ganz nahe bei Ihrem Kind.

Dafür steht die Taube, das Zeichen für den Heiligen Geist. Sie stellt die Verbindung zwischen Gott und den Menschen dar. Als Zeichen des Friedens und des Neubeginns verbindet sie das Himmlische mit dem Irdischen und begleitet Ihr Kind auf seinem Lebensweg. Die Fußabdrücke symbolisieren die Schritte Ihres Kindes und unser aller Gehen auf unseren Wegen – in der Gewissheit, Gott geht alle Wege mit. Unser Lebensweg ist wie eine Spirale. Sie verdeutlicht den Weg nach innen und steht ebenso für den Neuanfang, die neue Lebensausrichtung, die mit der Taufe beginnt. Das Herz ist ein Sinnbild der Liebe: für die Liebe der Eltern zum Kind, die Liebe zum Leben, die Liebe Gottes zu den Menschen. Sie trägt von Anfang bis zum Ende (A und O), in guten, schönen und schweren Zeiten, dafür steht die Blume, je zur Hälfte in Sonne und Schatten.

All dies wird eingeschlossen in die Form eines Halbkreises. Er steht für die schützende Hand Gottes, mit dem Kreuz als Zeichen für den Tod und die Auferstehung. Die Verbindung der senkrechten und waagerechten Linien des Kreuzes bringt zum Ausdruck, dass Gott auch in Jesus Christus Himmel und Erde in ganz besonderer Weise verbunden hat. So gehalten und getragen von der Liebe Gottes, können Sie mit Ihrem Kind getrost durch das Leben gehen.“

Zur Gestaltung der Kerzen

von | 1 Kommentar

Taufkerze
Taufkerze
Taufkerze

Eine der Besonderheiten an meinen Kerzen ist die individuelle Gestaltung. Manches Mal bedarf es längerer Mails oder Gespräche und mehrere Entwürfe, bis das richtige Motiv Gestalt annimmt. Besonders schön sind ausgefallene Tauf- oder Trausprüche. Oftmals braucht es richtiggehende Recherchen. Wie kann etwa ein Motiv für folgenden Trauspruch aussehen:

Man braucht nur eine Insel, allein im weiten Meer.
Man braucht nur einen Menschen, den aber braucht man sehr.

Die herzförmige Insel, deren Silhouette ich für diese Kerze verwendet habe, gibt es tatsächlich. Sie liegt vor Kroatien.

Schön ist es auch, eine Arche für einen kleinen Noah zu gestalten oder für Jonas die Geschichte von Jona und dem Wal umzusetzen. Wie wird wohl die Kerze für David aussehen, der im neuen Jahr getauft wird?

Sehr schön auch der Taufspruch für Lisanne:

Es gleicht einem Senfkorn,
das ein Mensch nahm und in seinem Garten säte;
und es wuchs und wurde ein Baum,
und die Vögel des Himmels wohnten in seinen Zweigen.
Lukas 13,19