Kunst Deluxe

von | 3 Kommentare

Zu meinem Geburtstag habe ich von Petra und Andreas einen Ausflug in die Fondation Beyeler geschenkt bekommen, einer bekannten Kunstgalerie in Basel. Die aktuelle Sonderausstellung zur Kunstform des „Action Painting“ hat es mir ganz besonders angetan. Petra und Andreas erhalten eine persönliche Führung und ich bin mehr als glücklich an diesem Tag. Zumal die Fahrt auch ein liebevoll gerichtetes Picknick und ein späteres Pizzaessen beinhaltet. Danke für den tollen Tag!

Meine eigene Nummer 7

Hier aber noch die Höhepunkte der Ausstellung:

  • Der beste Titel: Das „Wilde Blaue Bild“ von Gerhard Hoehme. Unverständlicherweise dürfen wir es nicht mitnehmen.
  • Das faszinierendste Bild: von Pierre Soulages, der seit Jahren nur noch in Schwarz malt. Keine Farbabstufungen, alles schwarz, aber mit einer Art Struktur. Beim intensiven Betrachten löst Petra gleich mal Alarm aus!
  • Die witzigste Idee: ein Bild aus leeren Farbtuben, wobei wir gleich mal über den ökologischen Gehalt von Kunst diskutieren.
  • Der lustigste Künstler: Kazuo Shiraga, ein japanischer Künstler, der seine Leinwand mit Farbklumpen bewirft und diese dann – an einem Seil hängend – mit den Füßen „vermalt“.
  • Das schönste Bild: Der Seerosen-Tryptichon von Claude Monet, welcher einen ganzen Saal füllt und dem gegenüber ein überdimensionales Sofa zum Verweilen einlädt. Was wir auch gerne annehmen.
  • Andreas' liebstes Bild: Das „Wilde Blaue Bild“ von Gerhard Hoehme.
  • Petras liebstes Bild: „Beta Epsilon“ von Morris Louis.
  • Annes liebstes Bild: „Nummer 7« von Jackson Pollock. Und weil ich das nicht mitnehmen darf, habe ich mir zuhause einfach ein eigenes gekleckst…

3 Kommentare

  1. Hallo Anne, der Ausflug hat uns wirklich gut gefallen und wir freuen uns schon darauf, bald wieder mit Dir zusammen eine Kunstausstellung unsicher zu machen…

  2. Pingback: Kunst und Krempel, Action Painting

  3. Pingback: Action Painting • Apfelfreunde

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.